Dienstag, 2. Juli 2013

Bolognese oder was?

Und täglich grüßt das Murmeltier :)

Wer liebt das nicht?
Eine Portion Bolognese die nach mehr schmeckt.....



Hier klicken, "denn da werden Sie geholfen" :)

nein nein, es ist nicht die 11880 sondern der Filmbeitrag mit der einfachsten und gleichzeitig leckersten veganen Bolognese 



Kommentare:

  1. Ich konnte das Video noch nicht sehen, aber ich habe vor kurzem dein Bolognese-Rezept probiert

    meine-leckerste-bolognese-vegan

    unglaublich gut, meine freunde waren hellauf begeistert, ich konnte keinen unterschied zu fleisch-bolognese feststellen.

    nur die soja-einkoch-methode hatte ich gemäß deinen tipps mit auswaschen usw. abgeändert. mir fehlt nur noch eine gute methode, um dem soja nach dem kochen schneller genug feuchtigkeit zu entziehen, damit das mit dem anbraten nicht immer so ewig dauert...


    mein tip für günstigeren hefe-extrakt ist übrigens Marmite, quasi das nutella der engländer. man mag sichs kaum vorstellen, aber das ist noch krasser als das zeug von vitam-R. gibts preiswert auf ebay.

    Marmite (Lebensmittel)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das super Rezept!

    Habe mich vor 5 Jahren das letzte mal an Sojaschnetzeln versucht (Supermarkt-Bio Teile) und fand es so scheußlich, dass ich es auch nicht runterbekommen habe. Seitdem habe ich nur noch Tofu verwendet für meine Bolognese.
    Heute dann mit den Alnatura-Schnetzeln nach deinem Rezept probiert - soooo lecker. Ich werde es nur noch nach diesem Rezept kochen. Und Paprika ist (meiner Meinung nach) einfach ein Muss in der Soße. =P

    Hab sogar ein Bild von meinem Ergebnis gemacht ( http://up.picr.de/15114771er.jpg ). :)

    AntwortenLöschen
  3. Heute hab ich quasi das gleiche nochmal gemacht, nur die Tomaten weggelassen und am Ende mit Teigblättern in einer Auflaufform gestapelt, mit Käse bestreut und einem Becher Sahne übergossen. Unglaublich gute Lasagne!

    Noch besser wird es, wenn man eine Dose Tomatenmark mit einer Tasse Brühe verrührt und nach dem Anbraten dazugibt. Dazu neben Pfeffer und Salz noch Oregano, Thymian, Majoran und Basilikum, das macht das Sojahack richtig gut!

    Basilikum gibts bei mir jetzt auch den ganzen Sommer frisch.

    AntwortenLöschen
  4. Habe das Rezept gestern ausprobiert und war einfach begeistert. Das ist das erste Mal, dass ein Rezept im Internet verspricht, dass man den Unterschied zum fleischhaltigem Original nicht schmecken würde und es tatsächlich stimmt. Die Sojaschnetzel von Alnatura hab ich übrigens bei Budi gefunden (beim Alnatura-Markt um die Ecke hatten sie die aus irgendeinem Grund nicht).
    Ich werde mich mal weiter durch die Rezepte auf Deinem Blog arbeiten und Feedback geben. Danke für die Arbeit, die Du Dir für uns machst.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...