Donnerstag, 20. Dezember 2012

Perfekter fester Eischnee vegan.

Eischnee,....  und dann noch vegan? 

Nachdem ich vor Jahren mal eine Packung Orgran Ei-Ersatz gekauft und später wieder weggeworfen habe, habe ich mich vor einiger Zeit daran gemacht, es noch mal zu versuchen.

Und,.. was soll ich sagen,.. NIX.. ich dachte echt ich "krich nen Affen"-




Aber Wunder gibt es immer wieder, 
oder wie heisst es so schön?

D A S Geheimnis bzw. meine Entdeckung ist wohl das richtige Quirlgerät.

Mit einem Quirl wie auf dem Foto zu sehen (der Quirl der auf der Arbeitsplatte liegt, nicht der den ich in der Hand halte. Der in der Hand ist für Mayonnaise bestens geeignet) ging es wunderbar. Aber so ein Handmixer mit einem Doppelquirl funktionierte bei mir zumindest überhaupt nicht. Da blieb immer alles flüssig.

Mit dem Soloquirl klappte es auf jeden Fall ganz toll. So kann man mit dem  Eischnee viele Backsachen machen, wo Eier benötigt werden.

Wie man auf dem Foto (hoffentlich) erkennen kann, habe ich damit zumindest meinen bis heute leckersten Pfannkuchen / Crêpe hergestellt. 



Bei dieser Gelegenheit wollte ich noch mal auf die Wichtigkeit des Rührstabes bezüglich meiner veganen Mayonnaise hinweisen. Auch hier haben einige Leute Probleme, die Mayo fest zu bekommen. 
Hier ist die Spitze ebenfalls sehr wichtig. 
Die abgebildete (die ich in der Hand halte) ist dafür perfekt.
Ich hatte früher eine andere, die war flach und hatte so Schlitze an der Seite. Damit hat das nie funktioniert. Mit meiner von Braun klappt das auch perfekt.



Mein  leckerster Pfannkuchen. Superzart und fluffig :)) 



Kommentare:

  1. "...NIX.. ich dachte echt ich "krich nen Affen"-
    Aber Wunder gibt es immer wieder..."

    <3lichen Dank lieber Peter, dafür, dass wir von deinen geglückten Experimenten profitieren dürfen!!! was meinst du wie oft ich beim ausprobieren denke "isch kreege ene aape" ;DD Leider habe ich deine Geduld/Ehrgeiz nicht, drum ein fettes DANKEschööön & lieben Gruß, Karin:)

    AntwortenLöschen
  2. lieber peter, ich schließe mich meiner vorschreiberin an :-) mir fehlt auch die gedult zum experimentieren. gestern z.b. habe ich versucht knäckebrot zu backen... naja als hundekekse gehen sie durch!!!! meine beiden finden sie jedenfalls lecker- selber würde ich mir wohl die zähne ausbrechen!!!
    also das eischnee auch vegan geht- das wäre echt klasse. muss ich alles ausprobieren im neuem jahr. schon mal danke!
    liebe grüße
    babette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin und Babette.
      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Peter :)

      Löschen
  3. für diejenigen, denen der soloquirl in der küche fehlt: kleine mengen ogran lassen sich auch ziemlich gut mit einem milchschäumer (diesen kleinen, die man direkt in die milch hält) aufschlagen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...