Dienstag, 20. Dezember 2016

Die ökologischste und beste Kaffeemaschine der Welt

Hallo Leute,

ja ich weiß, seit meinem letzten Post ist etwas Zeit vergangen.

Aber dafür gibt es mehr als einen Grund über den ich demnächst berichten werde, denn es gibt so unendliche viele Ernährungsfehler, gerade im vegetarisch veganen Bereich, dass mich das wortwörtlich fast umgebracht hat.

Also nicht das Fleisch essen gesünder wäre, doch es gibt so unendliche viele Fehl und Falschinformationen, dass ich mehr als froh bin, das richtige Wissen gefunden und umgesetzt habe, sodass ich mich von fast allen Leiden, die ich seit dem ich vegetarisch vegan gelebt habe, erlitten habe, befreien konnte.

Ich sage nur als Stichworte: Bluthochdruck, Augenprobleme, Entzündungen, die ich ohne Medikamente wieder normalisieren konnte und die ursächlich durch Ernährung verursacht wurden. Und als ich die Lösung gefunden hatte und im Zusammenhang all die pseudowissenschaftlichen Lösungen und Empfehlungen analysiert hatte, ist meine Abneigung, ja teilweise fast schon Hass auf sämtliche Wissenschaft so stark gestiegen, dass für mich der Begriff Wissenschaftler schlimmer ist, als Verschwörungstheoretiker.
Dabei will ich niemanden von Vornherein etwas Negatives unterstellen. Es liegt einfach an der Quelle,.. also die Quelle, der Ursprung der Informationen. Einem Wissenschaftler wird ja quasi das Gehirn und der Verstand so gewaschen, dass nur systemkonforme Informationen durchlässig sind und prämiert werden.

Das ist in allen Bereichen so. Bildungswesen oder Massenmedien, egal was,... es ist alles ein und derselbe Sumpf an Fehlinformationen und gezielte Lügen.

Aber das nur als Vorschau. 


Kommen wir nun zu der in meinen Augen weltbesten Kaffeemaschine / Kaffeekanne der Welt.

Kurze Allgemeininformation:

Benutzer von Kaffeemaschinen verzichten aus mehreren Gründen auf den wahren Kaffeegenuß. 1. Der Kaffeefilter hält Geschmack und Schwebestoffe des Kaffees im Filter zurück und 2. geben Kaffeefilter Farb,- Geruchs.- und Geschmackstoffe ab, die im Endprodukt, also dem Kaffee zu finden sind. Und auch wenn durch die Farbe und dem starken Eigengeschmack des Kaffees diese Stoffe nicht auffällig sind, sind sie trotzdem enthalten. Ein Furz den man nicht sieht, der kann ja auch so stark stinken, dass die Tapete von den Wänden fällt. Das bringt einen auch nicht um, aber schön ist das trotzdem nicht.

Das zum sensationellen Geschmack des Kaffees aus dem EMPOT.

Aber auch die ökologischen Aspekte spielen eine wesentliche Rolle.

Denn die Zubereitung im Empot ermöglicht es bzw. verlangt es für optimale Ergebnisse, dass ein Kaffee verwendet wird, der auf die feinste Stufe gemahlen wird, was mehrere Vorteile hat.
  1. Es wird weniger Ausgangsprodukt also Kaffeepulver benötigt. Denn je feiner das Pulver, desto geschmacksintensiver ist der gebrühte Kaffee, mit der Konsequenz, dass insgesamt weniger Kaffeepulver benötigt wird. Das bietet 2 Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist, dass du dauerhaft Geld sparen kannst. Die zweite Möglichkeit ist, dass du kein Geld sparen aber dafür einen hochwertigeren Kaffee kaufen kannst.

Also beides ein Vorteil

Denn gerade der industriell angebaute Kaffee zerstört die Umwelt, beutet die Arbeiter vor Ort aus und belastet durch massiven Pestizideinsatz das Grundwasser und die Ernte, also den Kaffee an sich.

Und wenn man sich durch eine perfekte Methode eine Menge Geld sparen und trotzdem besseren Kaffee genießen kann, dann kann man von einer WIN WIN WIN Situation sprechen. Vor allem wenn man das ersparte Geld in einen hochwertigen Kaffee investiert. Das erhöht den Geschmack, denn das gute Gewissen trinkt auch mit.

Hier im Video    https://youtu.be/s7k3i9ltgpE einfach klicken
die ausführliche 
Erklärung und 
ein Praxistest.

Wer ihn haben möchte, kann ihn hier bestellen: https://www.empot.de


Aufmerksam geworden bin ich durch folgenden Fernsehbeitrag den ich auf youtube gefunden habe:

https://www.youtube.com/watch?v=ICGFs85a8ac


Alles Gute bis bald euer Peter

Kommentare:

  1. Schöner Beitrag - Empot kannte ich bisher noch nicht. Aber es ist ja bald Weihnachten ;) Bei mir kommt schon seit Jahren keine Kaffeemaschine in die Küche. Bei uns gibt es nur Pour-Over.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Peter. So schön, dass du wieder bloggst! Und sehr schön, dass es dir jetzt gesundheitlich besser geht. Da bin ich aber gespannt, was es in nächster Zeit hier zu lesen gibt. Ganz liebe Grüße und schöne Feiertage wünscht dir eine deiner treuesten Leserinnen, Maria (ich hatte dir einen deiner Mixer abgekauft) ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      danke für deinen netten Kommentar. Leider wurde mein Zugang irgendwie umgestellt, dass ich auf offenstehende Kommentare nicht mehr hingewiesen wurde.. Daher erst jetzt die Veröffentlichung und Antwort,..

      Löschen
  3. Vielen Dank für die tollen Blog-Beiträge von Dir. Ich bin als "Neuling" noch sehr unsicher auf der ganzen Thematik und bin deshalb schon sehr gespannt auf Deine nächsten Blogbeiträge, insbesondere bezüglich dem in der Vorschau angesprochenem Thema (Augen, Mängel etc). Hoffe bald davon bei Dir erfahren zu können 👍🏼 Alles Liebe und herzlichen Dank, Monica

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Peter,
    mein Mann und ich sind in der veganen Ernährungsweise ebenfalls noch neu und sehr unsicher. Einerseits habe ich die Nase voll davon tierische Produkte immer mit schlechtem Gewissen zu essen... andererseits habe ich mir in einer 8jährigen vegetarischen Phase bereits eine Histaminintoleranz angezüchtet (ebenfalls durch Ernährungsfehler). Nun ist bereits Juli 2017 und ich frage mich, warum du diese - doch sehr wichtigen Informationen - noch nicht gepostet hast. Du hast nämlich Recht... den sogenannten Wissenschaftlern kann man in mehrerer Hinsicht nicht mehr trauen. Was ist los? Geht es dir gesundheitlich schlecht oder bist du kein Veganer mehr (auch ich habe damals das Vegetariertum erstmal aufgegeben weil ich zu unsicher wurde). Ich (und ich glaube nicht nur ich) wäre echt dankbar von dir zu hören. Ich schreibe hier zwar das erste Mal, aber ich habe bisher alle Videos und Blogeinträge von dir gelesen und das man nach so einer Nachricht nichts mehr hört, verunsichert Neulinge natürlich noch mehr...

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich bin als Neuling im veganen Bereich sehr unsicher, vor allem da ich mir als Vegetarierin vor Jahren bereits eine Histaminintoleranz "angezüchtet" habe... Ich wäre sehr froh, wenn du wieder bloggen würdest und an uns weiterleitest was du nun weißt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Peter!! Was ist mit Deinem YT-Kanal passiert?? Die ganzen fantastischen Rezepte - sie sind alle weg :-(

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Peter! Was ist mit Deinem YT-Kanal passiert?? Die ganzen fantastischen Rezepte, sie sind alle weg!! :-(

    AntwortenLöschen
  8. Warum kann man die tollen wurstvideos nicht mehr sehen?

    AntwortenLöschen
  9. Warum sind die genialen Rezeptvideos verschwunden?? Mir ist gerade die Kinnlade runtergefallen, als ich gesehen habe, dass es keine Videos mehr zu Gyros und Spareribs gibt! Den Blog gibt's noch, aber die Links nicht mehr? Das verstehe ich nicht.
    Wär sehr toll, wenn alles wieder funktionieren würde!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...